Sina sucht ein neuses Zuhause

sina

Sina auf Facebook

31.05.2016-> Sina wurde heute operiert und die Kugeln im Kopf und Halsbereich wurden entfernt. Die Ärzte haben es geschafft, ein großes Stück Blei und viele kleine Stücke zu entfernen, sowie Knochensplitter aus dem Kiefern. Wenn der Mörder nur einen Milimeter daneben geschossen hätte, wäre Sina schon lange tot. Sina hat jetzt einen langen Heiliungsweg vor sich. Sie muss Medikamente nehmen, kann nur weiches Futter fressen und wird es hoffentlich schaffen, bald wieder auf die Beine zu kommen.

26.05.2016-> Dabravino ist ein kleines ruhiges Dorf. Der Unterschied zu den anderen Dörfer ist, dass man hier auf die ungewollten Tiere (er)schießt. Vor ein paar Monaten, noch im Winter, wurde Sina (ca. 1,5-2 Jahre jung) zusammen mit den anderen unerwünschten Wachhunden auf die Straße gesetzt. Sina hat sehr lange nach einer Bleibe und einem guten Mensch gesucht, der ihr etwas zum Fressen geben kann. Im Frühling ist Sina bereits schwanger. Sie schafft es, ihre Kleinen in einem unterirdischen Raum zu verstecken, mit der Hoffnung, dass sie nicht gefunden werden und somit überleben werden. Damit sie sicher ist, dass die Kleinen gut geschützt sind, setzte sie sich selbst an den Eingang. Dadurch wurde ihr Verhalten als aggressiv eingestuft und sie ist zum Tod verurteilt. Sie hat so viel überlebt und blieb aber weiterhin vor dem Eingang zu ihren Kleinen. Wenn so viel es nicht geschafft hat, sie umzubringen, dann wurde auf sie geschossen. Sie verschwindet und man fand im Dorfzentrum Blut. Also hat man angenommen, Sina ist tot. Einige Tage später kehrte Sina zurück, sie konnte wegen ihren Verletzungen nicht mal die Treppen nach unten gehen, da wo ihren Kleinen sind. Sie roch aber den Tod und wusste, dass es für die Kleinen zu spät war. Sina verläßt diesen Platz des Todes und versteckte sich im Hof eines alten Hauses. Da hoffte sie auf einem schnellen Tod; ihre Kinder sind weg, sie konnte kaum stehen und nicht mal ihren Kopf heben. Am nächsten Tag hat sie Schritte von dem Hof nebenan gehört. Sina hob den Kopf und wartete auf ihren Tod…. aber ein Wunder: stattdessen bekam sie Wasser und etwas Brot. Ein guter Mensch versuchte ihr zu helfen und reinigte ihre Wunden, passte auf sie auf für die nächsten paar Tage und versteckte sie tief in dem Hof. Er gab ihr weiterhin Fressen und Wasser und setzte sich mit uns in Verbindung. Wir sind sehr spät Nachts mit dem Bewußtsein los gefahren , dass es eine fast unmögliche Aufgabe ist, Sina an einem unbekannten Ort in der Nacht zu finden, dazu noch dass sie uns vertraut und mit uns kommt. Wir haben gehofft, dass Sina den Schock überwindet und uns vertraut, da in der Nacht in der Regel nicht so viele Hektik herrscht. Wir sind ihre Chance zur Rettung. Den Platz haben wir gefunden… Im Dorf hörte man wieder Schießerei… vielleicht verlor jemand gerade sein Leben… Nachdem wir fast den ganzen Hof durchgesucht haben und schon fast sicher waren, dass Sina nicht mehr da ist, haben wir ein Tier, das kaum laufen konnte, direkt vor uns gesehen. Sie hat uns mit Augen voller Verzweifelung, Horror und Schmerz angesehen. Sie hatte gespürt, dass wir angekommen sind, um ihr zu helfen und hat das Fressen, das wir ihr mitgebracht haben, aufgegessen. Nachdem sie fertig war, ist sie wieder weg gegangen. Im ersten Moment haben wir gedacht, dass sie uns zu ihren Kinder führt, aber das arme Tier hat sich einfach unter den Büschen versteckt. So wussten wir, das die Kleinen keine Chance zum Überleben hatten. Sina wartete einfach auf ihren finalen Schuss, so dass sie zu ihren Kinder gehen kann. Wir haben Sina einfach mitgenommen und sie hat nicht mal Widerstand geleistet., sie hat sich einfach im Auto ruhig hingelegt. Sie ist nicht nur nicht aggressiv, sondern auch extrem liebevoll und süß. Sina ist bereits untersucht, entwurmt und bekommt Medikamenten für ihre Wunden (körperliche und seelisch). Die Röntgenbilder haben gezeigt, dass es mit einer Jagdwaffe auf sie geschossen wurde und wir hoffen, dass der Mensch, der das gemacht hat, gefunden wird. Zur Zeit befindet sich Sina bei einer Pflegefamilie, solange bis die Ergebnisse der Untersuchungen feststehen. 2-3 Tage später wird sie operiert in M-Vet Tierarztpraxis. Für Jordan: vielen Dank , dass Du sie in deinem Heim aufgenommen hast (auch wenn nur temporär). Es ist wichtig für sie zu lernen, Menschen wieder zu vertrauen. Bitte helfen Sie Sina für die Operation mit einer Spende an:

First Investment Bank – Bulgaria
BIC: FINVBGSF
IBAN: BG56 FINV 9150 1215 7665 63
Pay Pal: animalhope.varna@gmail.com

Es wäre großartig, wenn wir ein Zuhause für Sina finden, wo sie nach der Genesung bleiben kann. Bitte teilen Sie ihre Geschichte, so dass sie mehr Menschen erreicht, vielleicht ist darunter auch ihre neue Familie. Vielen Dank Euch allen für Eure Hilfe und Einsatz.

sina1 sina2 sina3 sina4

Kommentar verfassen